Archive for March 29th, 2007

Blogs sind schneller :-))

March 29, 2007

Lange nach uns kommt jetzt auch Zahn-Online  bzw. die Kammern auf den Trichter und kommentieren:

McZahn-Patienten sind die Leidtragenden
vom 29.03.2007

Eingriffe in zahnärztliche Berufsausübung von Zahnärztekammer kritisiert

Münster/Bünde. Erschrocken zeigt sich die Zahnärztekammer Westfalen-Lippe über die der Presse zu entnehmenden aktuellen Entwicklungen in der bislang im Kammerbereich einzigen McZahn-Praxis in Bünde. Danach warteten etwa 100 Patienten seit Wochen auf ihren endgültigen Zahnersatz, weil McZahn die vereinbarte Lieferung von Prothesen und den Zugriff auf Patientendaten verweigere.

Dr. Walter Dieckhoff, Präsident der Zahnärztekammer Westfalen-Lippe: „Wenn derart in Belange der zahnärztlichen Berufsausübung eingegriffen wird, dann ist dies bedenklich. Es kann nicht sein, dass gewerbliche Unternehmen über den Umgang mit Patientendaten bestimmen und so für die Behandlung wichtige Informationen zurückhalten. Wenn die Presseberichte stimmen, so sind die McZahn-Patienten eindeutig die Leidtragenden.“ 

Auch die kölnische Rundschau berichtet 

Advertisements

Zwergenaufstand

March 29, 2007

Tumultartige Szenen hat es wohl an manchen Ständen bei der IDS gegeben. Wie mir jetzt schon mehrfach zugesteckt wurde, waren eine ganze Reihe Kollegen empört darüber, dass sie keine Einladung zu “diversen” Festivitäten bekommen haben.  Es fehlte noch, dass man sich geprügelt hat. So manche Firma reagierte konsterniert, weil sie selbst etwa für die strictly dental night nur ein kleines Kontingent bekommen hat.  Begehrt waren auchd die Bootfsfahrten von Bego oder Degudent, aber da sitzt man den ganzen Abend auf so einem ollen Kahn, ohne dass man sich verdünnisieren kann.

Events sind immer was Feines, vor allem, wenn es sich um Veranstaltungen handelt, für die man als kleiner Wicht drei Nummern zu klein ist. Und man dann doch irgendwie “aus versehen” beim CEO am Tisch sitzt.

Andererseits handelt es sich bei diesen Messeevents möglicherweise um ein gigantisches Missverständnis: die Frage ist, wer feiert sich denn da? Und wer bezahlt den Sch*** letztendlich?

O.K. o.k. wir machen selber Party und Kaufen dort, wo es reale Preise gibt!