auffallend hohe Todesrate bei Vollnarkosen bei Zahnbehandlungen

by

wieder ein Bericht, diesmal aus der Stuttgarter Zeitung 

Ellwangen – Vier Jahre nach dem Tod eines dreijährigen Mädchens auf Grund einer Zahnbehandlung muss sich ein Arzt aus Bad Mergentheim (Main-Tauber-Kreis) von Montag (2. Juli) an vor dem Landgericht Ellwangen (Ostalbkreis) verantworten. Der heute 54-Jährige soll laut Staatsanwaltschaft Ende Oktober 2002 fahrlässig den Tod des Kleinkindes verursacht haben. Er habe bei einer Vollnarkose während der Behandlung entgegen dem ausdrücklichen Hinweis des Herstellers eine zuvor bereits verwendete Narkoselösung eingesetzt. Da sie schon einmal benutzt worden war, war sie möglicherweise mit Bakterien verunreinigt. (…)

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s


%d bloggers like this: