Archive for August 20th, 2007

was nettes:

August 20, 2007

die Zahnfee hat mal wieder Wundervolles aufgetan ūüėČ

Advertisements

noch ein Discounter?

August 20, 2007

..oder wer zum Heck ist Dr. Zett – schreibt das dentjournalblog¬†– komisch, von unserem lieben Herrn Brandenbusch h√∂ren wir gar nichts mehr….

mit 96 Jahren immer noch berufst√§tig

August 20, 2007

Israelnetz schreibt: 

JERUSALEM (inn) – W√§hrend andere schon 30 Jahre den Ruhestand genie√üen, behandelt er noch die Z√§hne seiner Patienten. “Meine H√§nde zittern nicht und meine Beine funktionieren auch gut – warum soll ich also nicht arbeiten?”, sagte der 96-j√§hrige Vladimir Lencovski gegen√ľber der Tageszeitung “Jerusalem Post”.

Vladimir Lencosvki arbeitet in einer kleinen Klinik im Stadtzentrum von Jerusalem. Dort behandelt der geb√ľrtige Rum√§ne Patienten aller Altersklassen. Vier Tage pro Woche ist er f√ľr vier Stunden dort anzutreffen. Der 96-j√§hrige Mediziner ist der vermutlich √§lteste praktizierende Zahnarzt der Welt. “Ich mache meine Arbeit sehr gerne. Warum soll ich dann zu Hause bleiben und mich langweilen?”, sagte er. “Warum soll ich nicht arbeiten, solange ich gesund bin?” Jedes Jahr √ľberlegt er, in den Ruhestand zu gehen, konnte sich aber bisher noch nicht √ľberwinden. Allein der Gedanke, in seiner Wohnung auf und ab zu gehen, mache ihn verr√ľckt.

Er hat zwei Herzinfarkte erlitten und den Krebs besiegt. Seitdem achtet er streng auf seine Ern√§hrung – nur fettreduzierte Speisen und viel Obst und Gem√ľse. Um sich fit zu halten, macht der 96-J√§hrige jeden Tag einen einst√ľndigen Spaziergang – ob bei Regen oder Sonne. So verzichtet er auch auf dem Weg zur Arbeit gerne auf das Auto. Er hat zwar einen F√ľhrerschein, geht jedoch lieber zu Fu√ü.

Seine Kindheit war gepr√§gt von den Schrecken des Ersten Weltkrieges. Den Holocaust √ľberlebte er in einem Arbeitslager in der Ukraine. Nach dem Krieg arbeitete er unter kommunistischem Regime als Zahnarzt in Rum√§nien. 1963 half ihm ein Ausreisevisum, das Land zu verlassen und nach Israel auszuwandern. Seit etwa vier Jahrzehnten ist er in Jerusalem nun als Mediziner t√§tig und will es auch noch bis zu seinem 100. Geburtstag bleiben. (ak)