Archive for November 8th, 2007

schon wieder China: Drogen im Spielzeug

November 8, 2007
Ausgerechnet Gamma-Hydroxybutyrat (GHB): Die Chemikalie gilt als sogenannte Vergewaltigungsdroge. Wer sie verabreicht bekommt, wird willenlos und kann sich später an nichts mehr erinnern.

Droge in chinesischem Spielzeug – Händler rufen Ware zurück

– davon berichtet Spiegel Online

hier einige Ausschnitte

Helle Aufregung um verseuchtes Spielzeug aus China: Forscher haben an den beliebten “Bindeez”-Kugeln die Droge GHB entdeckt. Nach ersten Vergiftungen in den USA und Australien reagieren jetzt auch deutsche Händler und nehmen die Produkte vom Markt.

Wissenschaftlern zufolge beinhalten die Kügelchen Stoffe, die sich in Gamma-Hydroxybutyrat (GHB) verwandeln, wenn man sie verschluckt. Die Chemikalie gilt als sogenannte Vergewaltigungsdroge. Wer sie verabreicht bekommt, wird willenlos und kann sich später an nichts mehr erinnern.

Gleichzeitig hat der Stoff eine ganze Reihe von Nebenwirkungen. So kann GHB zu Bewusstlosigkeit, Krämpfen und Schläfrigkeit führen, im schlimmsten Fall auch zu Koma und Tod. Naren Gunja vom australischen Giftinformationszentrum sagte laut “LA Times”, dass die Wirkung auf Kinder “ziemlich ernst und möglicherweise lebensbedrohlich” sei. Hersteller der Bindeez ist das australische Unternehmen Moose Enterprise, das die Produkte in Shenzhen in der südchinesischen Provinz Guangdong produzieren lässt.

Advertisements