Zahnarzt Loose bohrt bald bei Löwen

by

Ein wilder Bär auf dem Zahnarztstuhl? “Das ist nicht so unangenehm, wie es klingt”, sagt Zahnarzt Marc Loose (43). – so  die Morgenpost “Die Hand und ein ganzer Arm passen in den Schlund, da hat man viel Spielraum.” Natürlich nur, wenn das Tier unter Vollnarkose steht. “Und Bären haben weniger Mundgeruch als Menschen.” Der Mediziner, der eigentlich in der Rothenbaumchausse Kronen und Füllungen bei Menschen macht, hat ein Herz für leidende Tiere. Deshalb befreit er seit drei Jahren in seinem Urlaub gequälte Tanzbären in Bulgarien von ihren Zahnschmerzen. Am Sonnabend fliegt er zum ersten Mal nach Südafrika. Diesmal wird er im Auftrag von “Vier Pfoten” wilden Löwen auf den Zahn fühlen.

Zehn Löwen warten im Großkatzenrefugium “Lionsrock” auf Loose. Sein extra großes Operationsbesteck wurde bereits vorausgeschickt. “Die Tiere stammen vor allem aus Zoos in Rumänien”, erklärt der Mediziner. Weil viele Zoos den Tierschutzauflagen nicht gerecht wurden, mussten sie schließen.

“Vier Pfoten” sorgte dafür, dass die Tiere ein neues Zuhause in dem gigantischen Park in der Nähe von Johannesburg bekamen. “Ich hoffe, ihre Gebisse sind nicht zu stark beschädigst”, sagt Loose. Zoo-Löwen haben oft Zahnfrakturen vom Kauen an den Gitterstäben.

Aber der Zahnarzt ist bereits Schlimmstes gewöhnt. “Die Tanzbären werden ihr Leben lang mit Zuckerwasser, Alkohol und Weißbrot ernährt.” Die Gebisse seien so zerstört, dass das Fressen den Tieren schlimmste Schmerzen verursacht. Zudem wurden ihre Kiefer für Nasen- und Kieferringe durchbohrt. “Oftmals kann man die Zähne nur noch ziehen, doch ich mache auch Füllungen und Wurzelbehandlungen.”

Loose und viele weitere Ärzte opfern regelmäßig ihren Urlaub, um ehrenamtlich für “Vier Pfoten” zu arbeiten. “Gefährlich war es bisher noch nie. Alle arbeiten so professionell, dass auch noch nie ein Bär während der Behandlung aus der Narkose aufgewacht ist.” Natürlich weiß Loose auch sonst genug mit seiner Zeit anzufangen, etwa mit dem Mountainbike durch die Alpen zu touren. “Aber eins ist viel befriedigender: Einem Tier die Schmerzen zu nehmen, das in seinem Leben durch die Hölle gegangen ist.”

Zitat:
“Die Tiere stammen vor allem aus Zoos in Rumänien” Zahnarzt Marc Loose

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s


%d bloggers like this: