Archive for September 1st, 2009

Patienten mit Basistarif nicht gerne gesehen

September 1, 2009

In Baden-Württemberg haben sich nur 500 von rund 6.500 Zahnärzten bereit erklärt, Versicherte der Privaten Krankenversicherungen mit Basistarif zu behandeln, so der SWR.

Es müssten aber mindestens die Hälfte sein, so Gesundheitsstaatssekretärin Marion Caspers-Merck (SPD). Caspers-Merck forderte von der Kassenzahnärztlichen Vereinigung (KZV), die Versorgung sicherzustellen: “Es kann nicht sein, dass Basistarif-Versicherte schlechter gestellt sind als andere.” Der Bund hatte die privaten Versicherungen zum 1. Januar 2009 verpflichtet, einen günstigen Tarif einzuführen. Caspers-Merck bezeichnete ihre Gespräche als “konstruktiv”. Die Zahnärztevertreter hätten ihr zugesagt, die Lage zu überprüfen. “Sie wollen jetzt schauen, wo Beschwerden vorliegen. Die zuständige Aufsicht liegt bei Landessozialministerin Monika Stolz (CDU). Ich fordere ihr Haus auf, möglichen Beschwerden schnell nachzugehen”, sagte die Staatssekretärin, die als Bundestagsabgeordnete den Wahlkreis Lörrach-Müllheim vertritt. Die KZV hat nach Angaben eines Sprechers mit einer Telefon-Hotline sichergestellt, dass in allen Regionen des Landes Basistarif-Versicherte einen Zahnarzt finden können. Caspers-Merck sagte, sie sei von den Berichten über die niedrige Zahl der behandelnden Zahnärzte im Basistarif überrascht gewesen. Schließlich entspreche die Honorierung der Ärzte nach dem Basistarif dem Honorar eines gesetzlich Versicherten. “Ich meine, das kann doch keiner ablehnen.” Der Basistarif darf nicht höher liegen als der Höchsttarif in der Gesetzlichen Krankenversicherung (rund 570 Euro pro Monat). Besonders für Freiberufler oder kleine Selbstständige soll nach dem Willen des Gesetzgebers damit der Versicherungsschutz sichergestellt werden, so der SWR.