“tragende Säule unseres Gesundheits-Systems”

by

Staatssekretär Voss: Vom Engagement der Zahnärzte profitieren Jung und Alt! Als eine “tragende Säule unseres Gesundheits-Systems” hat Nikolaus Voss, Staatssekretär im Ministerium für Soziales und Gesundheit, die Zahnärzte in Mecklenburg-Vorpommern bezeichnet.

// <![CDATA[
document.write(‘Foto: Archiv‘);
// ]]>
Foto: Archiv
Foto: Archiv

Voss sprach am Freitag in Warnemünde zur Eröffnung des 18. Zahnärztetages. “Ihr Engagement sorgt dafür, dass sich die Versorgung der Mecklenburger und Vorpommern auf hohem Niveau bewegt”, sagte Staatssekretär Voss. Er sei sicher, dass dieses Niveau auch in Zukunft gehalten werden könne. Allerdings verändere die älter werdende Gesellschaft die Anforderungen, die an den Beruf des Zahnarztes gestellt würden. Voss lobte die reibungslose Zusammenarbeit mit der Zahnärztekammer und deren Präsident Dr. Oesterreich.

Der Staatssekretär unterstrich, dass die Bedeutung von Prävention auch in der Zahnmedizin zunimmt. Ein “gelungenes Beispiel” nannte er in diesem Zusammenhang den “zahnärztlichen Kinderpass”. Er sieht vor, dass Kinder ab einem Alter von einem halben Jahr und bis zu einem Alter von sechs Jahren insgesamt elf Vorsorge-Untersuchungen absolvieren. Seit Jahren steigt der Anteil kariesfreier Schüler in Mecklenburg-Vorpommern. “Wir lernen: Erfolge sind möglich!”, folgerte Staatssekretär Voss. “Ich wage die Aussage: Wer die Vorgaben des Kinderpasses befolgt, verschafft Mädchen und Jungen einen guten Start ins Leben – zumindest was ihre Zahngesundheit betrifft.”

Staatssekretär Voss lobte aber auch das Projekt “Alters-Zahnheilkunde”. Das Angebot richtet sich an Senioren, die in ihrer Mobilität so sehr eingeschränkt sind, dass sie den Zahnarzt nicht aufsuchen können. Dank zweier “mobiler Dentalstationen” sind die am Pilotprojekt beteiligten Ärzte in der Lage, die Senioren in deren gewohnter Umgebung zu versorgen. “Die rechtzeitige Behandlung von Karies oder Parodontose und die Versorgung mit Prothesen verbessern die Lebensqualität multimorbider oder behinderter Senioren erheblich”, sagte Nikolaus Voss.

Gleichzeitig mit dem 18. Zahnärztetag wurden in Warnemünde der 60. Jahrestag der “Mecklenburg-Vorpommer-schen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde” und die 6. Jahrestagung des Landesverbandes Mecklenburg-Vorpommern der “Deutschen Gesellschaft für Implantologie” abgehalten.

Advertisements

Tags:

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s


%d bloggers like this: