ein halbes Jahr ohne Zähne: Rentnerin verklagt Zahnarztkette

by

Die Rentnerin wollte einen Neuanfang nach dem Motto „neue Zähne, neues Glück“. Doch über ein halbes Jahr blieb sie zahnlos, bis sie eine Prothese erhielt. Für die Wartezeit verklagte sie ihre Zahnärztin auf 7000 Euro Schmerzensgeld.

Jahrelang hatte sie wegen schlechter Erfahrungen Zahnärzte nur besucht, wenn es wehtat. Daher ging 2007 gar nichts mehr: Fast alle Zähne mussten raus. Da schien ihr das Angebot einer Zahnarztkette ideal: kostengünstiger Zahnersatz.

Sie ließ sich im November 2007 fast alle Zähne ziehen, erhielt provisorische Prothesen. Doch die für dem Unterkiefer hielt nicht. „Kaum sprach ich ein Wort, war sie verrutscht“, beschrieb die heute 68-Jährige das Problem. Sie habe zudem „ausgesehen wie Horst Schlemmer“.

Bei ihrer Zahnärztin hatte sie sich beklagt, dort hieß es, sie solle das Provisorium eben weglassen. Dann ließ aber die neue Prothese auf sich warten. Erklärung: Das Gebiss werde in China gearbeitet, für Nachbesserungen jeweils dorthin geschickt. Als die Patientin nach Monaten erfuhr, dass ein neues Labor beauftragt sei, die Arbeit von vorn beginne, platzte ihr der Kragen und sie wechselte im Frühsommer 2008 den Zahnarzt. „In 14 Tagen hatte ich mein Gebiss.“

Nur Brei gegessen

In der Zwischenzeit hatte sie nur Brei gegessen und sich kaum aus dem Haus getraut, weil sie sich für ihre Zahnlosigkeit schämte. Sie verpasste Konzerte und Kunstausstellungen, entwickelte psychosomatische Symptome wie Magenschmerzen und Schlafstörungen.

Dabei hatte sie Großes vorgehabt: Sie wollte ihren 66. Geburtstag groß feiern, hoffte auf eine neue Liebe, wollte eine Kontaktanzeige aufgeben – aus allem wurde nichts: „Mein Privatleben lag brach.“

Zum Prozess erschien die Zahnärztin nicht, sie war er-krankt. So konnte nicht ge-klärt werden, warum während der langen Wartezeit das provisorische Gebiss nicht besser angepasst wurde. Dies – so ein Gutachter – sei das normale Vorgehen. Das wird nun beim nächsten Termin Thema sein, der aber noch nicht feststeht.

One Response to “ein halbes Jahr ohne Zähne: Rentnerin verklagt Zahnarztkette”

  1. Gerda Says:

    Das ist schlichtweg unfassbar. Ich freue mich für die Frau, dass sie zumindest jetzt nicht mehr leiden muss. Ich habe mich ebenfalls beraten lassen, aber offensichtlich besser. Ich habe mich für in Deutschland hergestellten Zahnersatz entschieden. Mir wurde gesagt, das ich dann bei Nachanpassungen etc. auf der sicheren Seite wäre. Und so ist es auch.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s


%d bloggers like this: