Aufgespießt: Die große Angst eim Zahnarzt

by

Es ist die Angst, vor einem an diesem Tag anstehenden Termin – den beim Zahnarzt. Das muss eine Urangst sein, der sich bestimmt 90 Prozent aller Menschen in den zivilisierten Ländern dieser Welt regelmäßig stellen müssen.

Es gibt Tage, da sitzen Kollegen neben einem wie reine Nervenbündel. Fahrige Frauen oder Männer, deren Augen wie Irrlichter in den Augenhöhlen kreisen. Das ist nicht etwa die Angst vor zu viel oder zu schwieriger Arbeit. Es ist die Angst, vor einem an diesem Tag anstehenden Termin – den beim Zahnarzt. Das muss eine Urangst sein, der sich bestimmt 90 Prozent aller Menschen in den zivilisierten Ländern dieser Welt regelmäßig stellen müssen. Die Angst vor dem Surren des Bohrers, auch wenn er noch so weit vom Zahnnerv entfernt rotiert.

Die Angst ist offensichtlich meist psychischer Art. Bei mir ist sie völlig weg, seit mir vor vielen Jahren ein Zahnarzt einmal richtig geholfen hat. Und eigentlich müssten wir ja alle keine große Angst vorm Zahnarzt haben – in einer Zeit, in der richtige Zahnpflege ganz selbstverständlich zur täglichen Hygiene gehört und regelmäßige Vorsorge selbstverständlich ist.

Das war früher nicht ganz so. Ich kann mich noch erinnern, dass ich als Kind mit Zahnschmerzen und damals noch mit einer gehörigen Portion Angst vor dem Behandlungszimmer warten musste und dabei dem Stöhnen aus dem Nebenzimmer lauschte. Damals nahm man es mit dem Zähneputzen noch nicht so genau und das bei entsprechendem Süßigkeitenkonsum.

Aber ganz so schlecht war das wohl nicht. Milchzähne jedenfalls waren frühzeitig genug kaputt, um dem zweiten, dem auf Dauer angelegten Zahnsatz Platz zu machen. Heute dagegen bekommen schon die kleinsten, kaum dass ihre Patschhändchen sie halten können, eine Zahnbürste in die Hand. Perverserweise oft mit durch Süßstoff zuckersüß gemachter Kinderzahnpasta. Karius und Baktus haben da kaum eine Chance, Milchzähne zum Wackeln zu bringen. Und was hat das für Folgen: Heute haben Jugendliche mit 16 oft noch Milchzähne und Kieferorthopäden kämpfen mit teils schon verkrüppelten neuen Zähnen, im Kiefer, die keine Chance haben durchzukommen.

Also liebe Kinder, wenn Ihr ab und zu mal das Zähneputzen vergesst, ist das nicht ganz so schlimm. Wenn aber die zweiten da sind, dann kräftig putzen. Angst vor dem Zahnarzt braucht ihr so keine zu haben.


Tags:

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s


%d bloggers like this: