“Friendly Fire” oder der Zahn ist hin

by

Einen Zahn hat es erwischt”, stellte Mindens zweitbester Schütze des Vorjahres zur Pause des Testspiels GWD – Post Schwerin fest. “Schmitti” rasselte in der 13. Spielminute am Schweriner Torkreis brutal mit seinem Teamkameraden Oliver Tesch zusammen. Schmidt wurde bei dieser Aktion voll am Unterkiefer erwischt. “Es ist wohl nicht der ganze Zahn, aber zumindest eine Ecke davon”, berichtete GWD-Betreuer Tobias Glombeck später.
Aljoscha Schmidt ließ sich trotz der Verletzung nur kurzzeitig gegen Florian Freitag auswechseln. Nach der Pause wurde Schmidt dann ein zweites Mal im Gesicht getroffen – diesmal allerdings von einem Gegenspieler.

Mindens Nenad Bilbija konnte in der zweiten Halbzeit nicht wie geplant ein zweites Mal auflaufen. Der Rückraumschütze hatte nach seinem Zwölf-Minuten-Comeback Probleme an der Wade.

Zehn Minuten vor Schluss musste Aleksandar Svitlica passen. “Seine Wade schmerzte”, so Trainer Ulf Schefvert.

Advertisements

Tags:

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s


%d bloggers like this: