Urteil zur Ungültigkeit von Fortbildungszertifikaten betrifft nur Sachsen-Anhalt

by

Das Oberverwaltungsgericht Sachsen-Anhalt hat in einem am 25. Juli 2012 verkündeten Urteil die Ansicht vertreten, dass es der rechtlichen Grundlage für die Erteilung von Fortbildungszertifikaten durch die Zahnärztekammer Sachsen-Anhalt entbehre. Der Berufsverband der Deutschen Kieferorthopäden (BDK) hatte eine Normenkontrollklage zur Fortbildungsrichtlinie der Kammer erhoben, da er die Vergabe des Fortbildungszertifikats Kieferorthopädie durch die Kammer nach Absolvierung eines entsprechenden Curriculums nicht akzeptierte.

„Nachdem jahrelange Gespräche mit dem BDK zu keiner Einigung geführt hatten, war die Zahnärztekammer ausdrücklich an einem Gerichtsurteil interessiert, um dadurch Rechtssicherheit zu erlangen. Das Urteil liegt vor, und seine Inhalte und Auswirkungen werden nun sachlich und unaufgeregt geprüft und in der Kammerversammlung beraten“, so Dr. Frank Dreihaupt, Präsident der ZÄK Sachsen-Anhalt, in einer Stellungnahme auf der Internetseite der Kammer. weiter auf DZW online

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s


%d bloggers like this: