Sabine F.: „Ich wäre fast gestorben, weil der Arzt kein Wort Deutsch konnte“

by

Die Zahl der ausländischen Ärzte in Deutschland steigt kontinuierlich. Sie hat sich in den vergangenen zehn Jahren verdoppelt!

2012 waren es laut offizieller Statistik der Bundesärztekammer erstmals mehr als 30 000 Ärzte, exakt 32 548. Von ihnen sind 28 310 berufstätig, die meisten davon – 22 328 – in Krankenhäusern. Zum Vergleich: 2002 waren es 16 160. Mehr als ein Drittel stammt aus Osteuropa.​

Angesichts 12 000 offener Klinik-Stellen braucht Deutschland dringend Mediziner aus dem Ausland. Wegen zunehmender Sprachprobleme drängen die Ärztegewerkschaft Marburger Bund und die Bundesärztekammer auf strengere Sprachtests. „Die Verständigungsprobleme nehmen mit dem Anstieg der ausländischen Ärzte weiter zu. Wir brauchen dringend einheitliche Sprachkursregelungen“, sagte Günther Jonitz, Vorstandsmitglied der Bundesärztekammer.​

Sabine F. wäre fast gestorben!

Was Sabine F. (47) aber auf dem Zahnarztstuhl erlebte, war im wahrsten Sinne des Wortes ein Missverständnis: Der Arzt sprach kaum Deutsch. Erst konnte er die Patientin nicht über die Behandlung aufklären, dann pfuschte er. Am Ende wäre Sabine F. fast gestorben.

„Zahn muss raus, Zahn muss raus“ – viel mehr brachte der Zahnarzt aus dem arabischsprachigen Raum laut Sabine F. nicht heraus.

Die Altenpflegerin aus Rhauderfehn (Niedersachsen) ist im Januar 2012 das erste Mal in der neuen Praxis. „Als ich nach der Wirkung der Betäubung fragte, sagte er nur ‚Moment, Moment‘.“

„Die mangelnde Aufklärung war fehlerhaft“, heißt es im Gutachten der Medizinischen Dienste der Krankenversicherung (MDK) zu dem Fall. Dabei hätte der Arzt seiner Patientin wohl genau schildern müssen, was er vorhatte. Denn: Er zog den linken Backenzahn heraus, obwohl er Sabine F. Tage zuvor an einem Abszess im Mund behandelt hatte – ein laut Gutachten nicht kunstgerechtes Vorgehen.

Die dramatische Folge: Sabine F. erleidet eine Blutvergiftung, kommt mit Multiorganversagen ins Krankenhaus, fällt ins Koma, muss wiederbelebt werden. Das BILD vorliegende Gutachten zieht den Schluss: „Es liegt somit ein Behandlungsfehler vor.“

Schlechte Deutschkenntnisse bei Ärzten sind kein Einzelfall. Das erlebte auch Sabines Mann Hans-Georg (45), als er in der Krankenhaus-Notaufnahme um seine Frau bangte: „Der Arzt dort sprach nur Russisch, die Krankenschwester musste dolmetschen.“

Mithilfe des Rechtsanwalts Matthias Teichner (59) aus Hamburg, der auf Medizinrecht spezialisiert ist, fordert Sabine F. nun Schmerzensgeld von der Zahnklinik. Dort wollte sich trotz mehrmaliger Nachfrage von BILD niemand zu dem Fall äußern.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s


%d bloggers like this: