Muss die Zahnmedizin neu erfunden werden?

by

Eine Journalistin hat unglaubliche, bisher nicht bekannte Missstände aufgedeckt und erstmalig dargestellt. Hier eine Auswahl:

„In der Branche ist die Tendenz zur Kommerzialisierung klar erkennbar“ „Die Leistungen, die Kassen zahlen, sind nicht automatisch die Schlechtesten“, so die Autorin. So sei beispielsweise nicht in jedem Fall ein Implantat die sinnvollste Lösung. Manchmal sei auch eine Brücke eine gute Wahl. Sie stellt jedoch klar, dass nicht automatisch alle Zahnärzte schlecht seien. „Es gibt gute Mediziner, aber auch schwarze Schafe“, sagt sie. In der Ärzteschaft gäbe es zudem Stimmen, die sich für mehr Kontrollmechanismen einsetzen würden. Den Patienten rät sie, selbstbewusst zu sein und nicht automatisch davon auszugehen, dass das, was der Arzt sagt, schon seine Richtigkeit haben wird.”

Boah! Wir sind alle platt! So etwas haben wir noch nie gehört, weder in der Zahnmedizin. Allein für die Aussage:”Es gibt gute (…), aber auch schwarze Schafe ist absolut preiswürdig. Wenn nicht der Nobelpreis (irgend einer halt) so doch zumindest der Pulitzerpreis sollte es dafür geben. Wie zu hören ist, werden derzeit alle Papierreserven aufgekauft, da der Verlag nicht mit dem Nachdrucken nachkommt. Die Leute reisen den Buchhändlern das Werk regelrecht aus den Händen und man spricht schon vo einer Papierknappheit, gäbe es kein Kindle.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s


%d bloggers like this: