im Buschland von Uganda

by

Der Wermelskirchener Zahnarzt Gunter Glaser reiste in das ostafrikanische Land, um arme Menschen zahnmedizinisch zu versorgen. Mit Infektionen wie Ebola kam er nach eigener Aussage nicht in Kontakt. In Gunter Glasers provisorischer Praxis gab es eine Regel: Wer Fieber oder andere Anzeichen einer möglichen Infektion mit dem Ebola-Virus zeigte, wurde nicht behandelt. “Zum Glück trat ein solcher Fall nie ein”, sagt der Wermelskirchener Zahnarzt, der im September eine Woche lang auf eigene Faust arme Menschen im Buschland von Uganda zahnmedizinisch betreute.  weiter

Advertisements

Tags:

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s


%d bloggers like this: