Pfusch-Zahnarzt darf nicht mehr arbeiten

by

Ein Luzerner Zahnarzt muss seine Praxis unverzüglich aufgeben. Das Kantonsgericht hat ihm per sofort die Bewilligung entzogen, weil Gefahr für die Patienten bestand.

Ein Albtraum für alle Zahnarztpatienten: Die Betäubungsspritzen wirken nicht richtig – und trotzdem macht der Zahnarzt weiter. So geschehen bei einer Patientin, die in der Praxis eines Luzerner Zahnarztes* in Behandlung war. Eigentlich hätte bei ihr bloss eine Prothese angepasst werden sollen, doch der Zahnarzt habe sie dazu überredet, Implantate einsetzen zu lassen. «Die erste Behandlung war katastrophal», sagte die Patientin zur «Neuen Luzerner Zeitung». Die Dame verliess die Praxis mit Schmerzen, später hatte sie Mühe beim Kauen. Nicht einmal ein Tuch zum Schutz der Kleidung hätte man ihr auf die Brust gelegt: Nach der Behandlung hatte sie Blutflecken auf dem Shirt.weiter

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s


%d bloggers like this: