Kieferorthopädie: Kritik an Zahnspange unerwünscht

by

Fast die Hälfte aller Kinder und Jugendlichen wird von Kieferorthopäden behandelt, doch der Nutzen ist fraglich. Ein Forscher der Uni Greifswald hatte dies in einem Fachaufsatz thematisiert – und hat nun keine Stelle mehr. Fast die Hälfte aller Kinder und Jugendlichen wird von Kieferorthopäden behandelt, doch der Nutzen ist fraglich. Ein Forscher der Uni Greifswald hatte dies in einem Fachaufsatz thematisiert – und hat nun keine Stelle mehr. Ein wissenschaftlicher Artikel in einer medizinischen Fachzeitschrift hat ihn vielleicht seinen Job gekostet. Die Freiheit von Wissenschaft, Forschung und Lehre ist in Deutschland ein Grundrecht, doch in der Kieferorthopädie wird gerade mit harten Bandagen gekämpft. Alexander Spassov, bis September 2014 wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Poliklinik für Kieferorthopädie der Universitätsmedizin Greifswald, hat die medizinische Berechtigung für kieferorthopädische Therapien untersucht – ein Minenfeld. Denn die Verbandsfunktionäre der deutschen Kieferorthopädie wehren sich mit Händen und Füßen gegen eine Debatte um den Nutzen von Zahnspangen. weiter

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s


%d bloggers like this: