Zahnarzt als Wilderer in Afrikanischem Nationalpark entlarvt

by

Der Bericht auf Spiegel-Online ist ziemlich harmlos im Vergleich dazu, was internationale Medien mittlerweile berichten: “Cecil war eine große Touristenattraktion in Simbabwes Hwange-Nationalpark – bis der Löwe mit einer Armbrust gejagt und schließlich getötet wurde. Ein Zahnarzt aus den USA soll dafür 50.000 Dollar gezahlt haben.”

Der Telegraph geht weiter und nennt Ross und Reiter, folgt man USA Today, dann hat der Schütze jetzt ein ziemliches Problem: seine Tat hat sich über die sozialen Netze weltweit verbreitet und es ist wohl nicht das erste Mal, dass er wegen unerlaubter Tiertötung mit dem Gesetz in Konflikt gerät:

Conservation groups and people around the world are outraged by Cecil’s death. Since news broke of the killing, the Yelp page for Palmer’s dental facility in Bloomington has been overrun with negative comments. The dentistry currently has one star on Yelp.

According to the AP, this is not the first time Palmer has been in trouble for hunting. Palmer agreed to plead guilty in 2008 for lying to a federal agent about where he shot a black bear in Wisconsin. He was fined $3,000 and received probation.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s


%d bloggers like this: