Wenn der Zahnarzt Esoterik anbietet – und am Ende ist das Gebiss verstümmelt

by

Pendeln, Energieströme spüren, Zahn-Organ-Beziehungen aufdecken: Alternative Heilmethoden auf dem Zahnarztstuhl klingen gut – und am Ende ist das Gebiss verstümmelt.

In jenem grenzenlosen Bereich, in dem alles mit allem zusammenhängt, findet jeder seine Nische. So haben auch einige Zahnärzte ihr Fachgebiet erstaunlich geschmeidig in das Netzwerk der Energien, Ströme und geheimen Bindungen eingegliedert, die Anhänger fragwürdiger medizinischer Theorien gerne beschwören. Wenn geheime Bahnen den ganzen Körper durchziehen, warum sollten sie dann nicht auch an den Zähnen vorbeikommen? Manche Dentalmediziner erzählen also ihren Patienten, ihre Schneidezähne stünden in direkter Verbindung zur Niere und ein “Zahnstörfeld” vorne im Gebiss bedrohe das Organ. Ein Weisheitszahn könne Auswirkungen auf das Herz haben. Eine ungewöhnliche Stellung des Eckzahns wiederum signalisiere, dass es um die Mütterlichkeit der Patientin nicht gut bestellt sei.

Die “Zahn-Organ-Beziehungen” werden in etlichen Büchern und Online-Texten beschrieben. Den Schluss von der Mundhöhle auf die Mutterqualitäten hat der Bremer Zahnarzt Hans-Werner Bertelsen von einem Kollegen gehört. Sein Kommentar: Wer derart mit Patienten umgeht, sollte den Arztkittel gegen Frack und Zylinder eintauschen, damit jedem klar wird, worum es hier geht: “Jahrmarktsmedizin!” weiter zum kompletten Text in der SZ

 

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s


%d bloggers like this: