Archive for September, 2017

Arzt mit Berufsverbot sammelt Unterschriften

September 22, 2017

Ein mit einem vorläufigen Berufsverbot belegter Klagenfurter Zahnarzt informiert auf seiner Website seine Patientinnen und Patienten und will eine Unterschriftenliste auflegen. Über 50 Beschwerden und auch Anzeigen von Krankenkassen und Patienten gegen ihn liegen vor. (more…)

Schnarchnasen leben gefährlich Dr.

September 4, 2017
Zahnarzt spricht über die Krankheit Apnoe.

Als Schnarchnasen sind die Teilnehmer des Business Breakfast noch nie bezeichnet worden. Darum hatte Dr. Alexander Meyer auch die volle Aufmerksamkeit, als er gestern Morgen im Gründer- und Technologiezentrum warnte: „Schnarchnasen aufgepasst! Atemlos durch die Nacht“. Der Walder Zahnarzt weiß: Schnarchen macht nicht nur Krach, sondern auch krank.

Der 46-Jährige ist in Solingen das einzige zertifizierte Mitglied der Deutschen Gesellschaft Zahnärztliche Schlafmedizin (DGZS). Beim nächsten DGZS-Symposium in Berlin wird er am 7. Dezember sein neues Fachbuch vorstellen und einen Workshop leiten: „Erstellung von Heil- und Kostenplänen für Protrusionsschienen bei Schlafapnoe“.

Individuell angepasste Zahnschiene als Alternative zur Maske

Die Schienen schieben den Unterkiefer etwas nach vorn, damit die Zunge nicht den Atemweg blockiert. Denn Atmungsaussetzer (Schlafapnoe) sind der gefährliche Begleiter des Schnarchens. Bis zu 150 Sekunden, teilweise noch länger, dauern die Aussetzer bei einigen seiner Patienten, berichtete der Zahnarzt. In dieser Zeit fehlt im gesamten Blutkreislauf – und damit auch im Gehirn – Sauerstoff. Es kommt zu Gereiztheit und Kopfschmerzen, zu „gnadenloser Morgen- und Tagesmüdigkeit“. Meyer: „An über 50 Prozent aller Sekundenschlaf-Unfälle ist die obstruktive Schlafapnoe schuld.“ Schlafapnoe treffe auch Kinder: „Sie werden auffällig und aggressiv. Streng genommen müsste man nur dafür sorgen, dass sie besser Luft bekommen.“

Die Schienen, für die Meyer sich bei seinem „Solinger Modell“ zusammen mit anderen Fachärzten stark macht, sind eine von drei Therapie-Möglichkeiten. „Standardtherapie ist die Beatmung mit Masken.“ Auch Operationen seien möglich. Bei den Schienen liege die Erfolgsquote bei 75 bis 85 Prozent. „Der positive Nebeneffekt ist: Das Schnarchen wird leiser.“ flm

.

.